Virgo (und Virgo und Virgo 4)




Reichlich verwirrend! Es gibt zwei Künstler die beide Virgo heißen und beide bei Trax Records veröffentlicht haben.

Virgo = Marshall Jefferson

Der Name „Virgo“ war ein Alias von Marshall Jefferson, der hier oft gemeinsam mit Vince Lawrence und teilweise mit Adonis einige der besten Chicago-House Songs kreiert hat.

Zum Teil erscheint der Name „Virgo“ aber noch in den Credits als Produzent oder Songwriter, so zum Beispiel bei: Sleezy D – „I’ve Lost Control“.

Marshall Jefferson aka Virgo Sleezy D Label
Marshall Jefferson aka Virgo
Beispiel: Sleezy D. Label
Virgo – Go Wild Rythm Trax EP ’85

Die erste Release von Marshall Jefferson, produziert von Vince Lawrence.

Label: Other Side Records #OTS 485

  1. Untitled 3:05
  2. Untitled 3:13
  3. Untitled
  4. Untitled
  1. Untitled
  2. Untitled
  3. Untitled 3:08
  4. Untitled

Produced: Vince Lawrence

Virgo Go Wild Rythm Trax Label A
Virgo Go Wild Rythm Trax Label A
Virgo – Free Yourself EP ’86

Label: Trax Records #TX114

  1. Free Yourself (7:00)
  2. Under You (9:40)
  3. My Space (4:20)
  4. R U Hot Enough (7:40)

Written: Virgo (#1,2,4), Virgo & Adonis (#3)
Produced: Virgo & Adonis | Published: Sanlar Publishin
g

Virgo - Free Yourself EP, Label B, 1986

Die Geschichte zu dieser EP:
Ursprünglich war die EP als „Virgo and Adonis“ geplant, mit je 2 Tracks.
mehr Infos siehe Adonis Beitrag


Virgo – Move your Body (aber dazu kam es nicht…)

Der Song „Move your Body“ von Marshall Jefferson sollte eigentlich unter seinem Pseudonym „Virgo“ erscheinen. Larry Sherman von Trax Records gefiel der Song jedoch nicht, da er der Meinung war, ein House-Song könne nicht so einen Piano-Sound haben.
Marshall änderte daraufhin den Titel und nannte den Song unbescheiden „The House Music Anthem“. Inzwischen kursierte der Song als Tape in diversen Clubs und sorgte für Begeisterung – auch bei der Presse. Da Marshall inzwischen bekannt war, veröffentlichte Trax Records den Titel schließlich, allerdings unter dem Namen Marshall Jefferson.

Marshall Jefferson The House Music Anthem Label B
Marshall Jefferson The House Music Anthem Label B

Der Name „Virgo“ tauchte nur noch in den Credits auf. Die etwas später erschienene Version von DJ International wurde teilweise mit dem Zusatz „On The House“ versehen.


Virgo = Merwyn Sanders und Eric Lewis (M. E.)

Das Duo bestehend aus Merwyn Sanders und Eric Lewis wurde Ende der 80ziger gegründet.
Die beiden hatten ursprünglich unter dem Namen „M.E.“ veröffentlicht.
(steht für die Vornamen: Merwyn & Eric)

Merwyn Sanders berichtet auf RushHour darüber, dass der Name „Virgo“ eine Idee von Larry Sherman (Trax Label Chef) war:

Virgo, Eric Lewis und Merwyn Sanders
Virgo: Eric Lewis und Merwyn Sanders

That was one of Larry’s ideas.
Felt since we were unknown and our stuff was in the same vibe that it would add some name recognition.
Our name was M.E.
We were very against Larry changing it. We had no idea until he started pressing ’em up. We were somewhat furious, but finally went along with it because we were so into doing the music and not so worried about a name.

Merwyn Sanders

M.E. – School Hall ’89

Trax Records TX176

Release unter dem Namen „Ace & the Sandman

Ace & the Sandman – Let your Body Talk ’92

Saber Records 3021

Der Song ist vermutlich inspiriert von Mr. Fingers „Ammnesia“

auf dem Sampler „Jackmaster 5“ gibt es noch weitere Projektnamen.

Die Liste der Veröffentlichungen ist recht kurz aber das Album „Virgo“ von 1989 gilt für viele als das beste House-Album aller Zeiten.

Virgo – Virgo ’89 (Album)
  • Do You Know Who You Are 4:45
  • In A Vision 4:47
  • Going Thru Life 4:37
  • Take Me Higher 4:48
  • Ride 4:32
  • School Hall 4:25
  • Never Want To Lose You 4:43
  • All The Time 4:19

Producer, Written: Eric Lewis, Merwyn Sanders
Label: Radical Records #VIRGO 1
(P) 1989 Trax Records Lt

Das Album wurde jetzt von Rush Hour Re-Released. Zu kaufen bei: Rush Hour | Amazon


und dann wäre da noch

Virgo 4 / Virgo Four und mehr

Dahinter steckt auch wieder das Duo.

Virgo Four, Eric Lewis und Merwyn Sanders
Virgo Four – In a Vision ’89

Trax Records TX175

Virgo Four Umbesetzung:
2014 verliess das Gründungsmitglied Merwyn Sanders das Projekt.
Seitdem besteht Virgo als Duo aus Eric Lewis und Terence Ivy.

Websites:


Übrigens: Virgo bedeutet übersetzt Sternzeichen Jungfrau

2 Ping-/Trackbacks


Kommentierenausblenden




* = Angaben erforderlich
Email-Adresse wird nicht veröffentlicht



Innerhalb der Kategorie: Alben, Artist
DJ Pierre and the letter P
The P-Files of DJ Pierre (Phuture-Pfantasy-Phortune…)

Acid schreibt man mit P! Zumindest wenn es nach DJ Pierre geht. Übersicht der Releases Read more

Tyree Nation Of Hip House Cover Front LP
Tyree – Nation of Hip House ’89

Das zweite Album von Tyree Cooper, inkl. der Hits "Let the music take control" und Read more

Bam Bam Post
Bam Bam – The Early Years und Westbrook Records

Über Chris 'Bam Bam' Westbrooks erste Tracks (inkl. "Give it to me", "Where is Your Read more

Joe Smooth Promised Land Album Cover Front LP
Joe Smooth & Anthony Thomas – Promised Land

Mehr Infos über den Song "Promised Land" (inkl. Songtext), dem Sänger Anthony Thomas und das Read more

The It On the Top of the World Kachel
The It – On Top of the World (Album und Maxis)

Über das Album "On Top of the World" vom Projekt The It von Larry Heard Read more

Blaze Trio
Blaze – The Early Years (inkl. Produktionen)

Die ersten Singles von Blaze und Produktionen aus den 80er Jahren. Inklusiv Phase II, Exit, Read more

Andreas Gehm Interview
Andreas Gehm – Old School Sound today

Andreas Gehm veröffentlicht seit Jahren feinsten House, Acid und Techno. Anlässlich des neuen Albums "Black Read more

Adeva Adeva Cover Front
Adeva! – Album und Maxis ’88-89

Das Debüt Album: Adeva! mit zahlreichen Club-Hits (Respect, In and Out my Life, I thank Read more

Sterling Void Pic front Solo LP
Sterling Void – It’s All Right

Sterling Void hat mit dem Song "It's All Right" einen Klassiker des Chicago-House geschrieben. Mehr Read more


Top ↑