Vaughan Mason is in the House




Infos zu dem Mix Album „In the House“ und kurze Biografie von Vaughan Mason (Raze u.a.) und Websites

Vaughan Mason (rechts) & Crew
Vaughan Mason (rechts) & Crew

Vaughan Mason & Crew war bereits Ende der 70er Jahre erfolgreich mit coolem Disco-Funk-Rap.

Der Song „Bounce, Rock, Skate, Roll“ erreichte 1980 Platz 5 in den Black Singles Charts und ist bis heute ein Klassiker.

Danach veröffentlichte er zusammen mit Butch Dayo auf dem legendären Label Salsoul Records.

Mitte der 80er Jahre hat er sich dann zunehmend der House Musik zugewendet, zunächst als Toningenieur bei den Power Play Studios und bei Tuff City Records.

1986 gründete er dann das Label Grove Street Records auf dem zahlreiche Produktionen von ihm erschienen. So zum Beispiel das sehr erfolgreiche Projekt Raze. (Hits: „Jack the Groove“, „Break 4 Luv“ u.a.)


Vaughan Mason – In the House ’87

Compilation gemixt von Vaughan Mason mit zusätzlichen Vocal (Rap)-Bridges.

Vaughan Mason - In the House, Cover front, 1987

Info: Schönes Cover – aber mit Schreibfehler! Richtig ist Vaughan

„In the House“ Mix Album – Tracklist
  1. Raww – Don’t you try it ’86
    Written: Tyrone Martin | Label: Emergency Rec. #EMDS-6567
  2. Russ Brown – Gotta find a Way ’86
    Written: Russ Brown | Producer: Russ Brown, Tee Scott | Label: Jump Street Rec. #JS 1001
  3. Raze – Jack Up Work Your Body ’86
    Written: Vaughan Mason, Ben Epps | Label: Grove Street Records #GSR-009
  4. Tia – Boy Toy ’86
    Written: Charles Burbank | Label: RCA Victor #5769-1-RD
  5. Cultural Vibe – Ma Foom Bey ’86
    Written: Eddie Davis, Winston Jones | Label: Easy Street Rec. #EZS-7525
  6. Benetta & Kevin – Jack Your Body Up Now ’86
    Written: Ben Epps | Producer, Mixed: Vaughan Mason | Label: Grove Street Records #GSR-010
  7. Master Jay & Michael Dee – Ready to Rock ’84
    Written: Jimmy Ross | Label: Rocky Records #RR 4002
  8. Sofonda C. – Pick it up ’87
    Written: Siano & Melissa Murray | Producer: Nick Siano | Label: Klub Records #KR-511
  9. Private Possession ft. Hunter Hayes – This Time ’86
    Written: Ace Mungin, Blaze, Shedrick Guy | Label: 4th & Broadway #BWAY-428
  10. Icarus – Stone Fox Chase ’86
    Written: McCoy, Haley, Buttrey | Label: Unidisc #MM-012
Vaughan Mason - In the House, Cover back, 1987
Vaughan Mason
Vaughan Mason

Vaughan Mason Websites:

Vaughan C. Mason
(* 24.10.1950 in Harlem, New York – † 02.04.2020 in Baltimore)


I don’t read [music], I don’t write it, and I can’t sing, but I can hear how it’s supposed to go, it’s a mathematical formula for me.

Vaughan Mason | Quelle: Baltimore Sun

Vaughan Mason hat Ende 2006 das Buch „The Music Business Bible“ [Cover] veröffentlicht, in dem er erklärt wie man im Musik-Business zum Star wird.
Im gleichen Jahr hat er auch den BMI Songwriter Award gewonnen, als Co-Autor von ‚The Game ft. 50 Cent – How we do‘.

Vaughan Mason im Studio

1 Ping-/Trackback


Kommentierenausblenden




* = Angaben erforderlich
Email-Adresse wird nicht veröffentlicht



Innerhalb der Kategorie: Alben, Artist
J.M. Silk Logo
J.M. Silk – Hold on to your Dreams und Diskografie

Das 1987 erschienene Debüt Album "Hold on to your Dreams" von J.M.Silk enthält einige wichtige Read more

Mr Lee 90er
Mr. Lee – The Early Years

Diskografie der ersten Jahre (House und Acid) - von "Shoot your best Shot" '86 bis Read more

Reese Santonio Sound
The Sound of Reese & Santonio

Über das Detroiter Duo Kevin Saunderson (aka Reese) & Santonio Echols mit kl. Diskografie und Read more

Z Factor Dance Party Album Feature
Z-Factor – Dance Party Album ’84

Die LP "Dance Party Album" erschien 1984 und gilt als erstes Album des Chicago House Read more

Plattennadel
Diverse House Alben

Hier einige House-Musik Alben die im Musik Archiv Blog auf blog.funkygog.de gelistet sind: BLAZE – Read more

On the House Ride the Rythm Cut
On the House – The Early Years

Diskografie der Anfangsjahre von On the House inkl. der Klassiker "Ride the Rhythm", "Let's get Read more

The Essence of Risque Post
Risqué Rythum III Rhythm – The Essence

Die House Formation mit K-Alexi Shelby und Mr. Lee hat einige House Klassiker veröffentlicht, aber Read more

Gherkin Records The Gherkin Logo
Gherkin Jerks – Another Side of Larry Heard

Hinter "Gherkin Jerks" steckt Larry Heard, der unter diesem Alias zwei Alben veröffentlichte. "Stomp the Read more

Armando Logo
Armando – Essential Tracks

Armando Gallop ist eine Legende des Chicago Acid House. Diskografie bis Anfang der 90er Armando Read more


Top ↑