The Lost Tracks (BCM Box LP10)




10 Tracks von Chicago, NY und Detroit aus den Jahren 1985-87. Inklusiv der ersten Songs von Liz Torres, Derrick May und einer Cover-Version von „Love can’t turn around“

BCM-Box  - The History Of The House Sound Of Chicago

Die BCM-Box „The History Of The House Sound Of Chicago“ präsentiert auf der LP 10 „The Lost Tracks“.
Neben kleineren Chicago Labels sind hier auch 3x Detroit Songs enthalten.


LP 10 The Lost Tracks ’85-87


Risqué Rythum Team

122 House 5:11

1986, Chicago
Label: Chicago Connection Records #CC8602
Written: K-Alexi (Keith A. Shelby), Mr. Lee (Lee Haggard)
Producer: Mitchbal (Nemiah Mitchell Jr.), Mr. Lee
Mixed by Count Cool (K-Alexi), Mr. Lee

Der Song „122 House“ ist Teil der großartigen 4-Track-EP „Risqué Rythum“. K-Alexi gründete ebenfalls 1987 ‚Risqué III‘.

Siehe auch das Special Risqué – The Essence

Risque Rhythm Team Risque Rythum Label A incl 122 House
Risqué Rythum inkl. 122 House

Matt Warren

Way To My Heart (Club Mix) 7:37

1986, Chicago
Label: Sunset Records Inc. #SUN-2777
Producer, Written, Mixed: Matt Warren
Vocals, Lyrics: Pepper Gomez
Piano (Solo), Co-producer: Tom O’Callagham
Drums: Erik Lekberg | Percussion: Jo Jo Beat

Matt Warren ist einer der Pioniere der Chicago House Scene. Die Sängerin Pepper Gomez ist auch Teil der Gruppe Master Plan (siehe unten).

Matt Warren Way to my Heart Label A
Way to my Heart Label A

Mink

What Does It Take (Fashion Mix) 5:30

1986, Chicago
Label: Sound Pak #R-1058
Written: G. Gale, Rick Siepak, S. Mathews
Producer: R. Rimfire
Vocals: Charles Steward
Mixed by R. Rimfire, S. Mathews

Hinter dem Namen Mink, (auf deutsch=Nerz Otter) verbirgt sich Charles Steward (Vocals) und Rick Siepak (aka Rickster „Night Moves“)

Mink What does it take Label A
What does it take Label A

Rhythim Is Rhythim

Nude Photo 5:36

1987, Detroit
Label: Transmat #MS-002
Written: Thomas Barnett, Mayday (Derrick May)
Mixed by Mayday | Edits: Juan Atkins

Dieser Song markiert den Beginn der Karriere von Derrick May.
Auf der ersten limitierten 12″ steht noch fälschlicherweise ‚Rythim is Rythim‘, auf weiteren Veröffentlichungen dann etwas besser „Rhythim is Rhythim“ (richtig wäre eigentlich Rhythm). Das Gelächter im Song ist von Yazoo – „Situation“ gesampelt.

Rhythim is Rhythim Nude Photo Label A limited
Nude Photo Label A limited

Philly Cream

Love Can’t Turn Around (Vocal Club Version) 5:26

1986, New Jersey (?)
Label: Cotillion #0-96805
Written: Farley Jackmaster Funk, Vince Lawrence
Producer: Tony Camillo

Eine Cover-Version von dem gleichnamigen House Hit von Farley ‚Jackmaster‘ Funk, der ja auch schon ein Cover war [mehr Infos]. Diese Version ist etwas radiotauglicher.

Philly Cream Love can't turn around Label A
Philly Cream Label A

Quest

Mind Games (Street Mix) 6:43

1985, Chicago
Label: Sound Pak #PL 5112-RRS
Producer: Ricky Rimfire
Written: Carl Bias
Vocals: Liz Torres
Keyboards: Lidell Townsell (?)
Mixed by R. Rimfire

Der erste Song mit den Vocals von Liz Torres, der Queen of House, geschrieben von Carl Bias, der kurz darauf Master C&J gründete und hier auch gemeinsam mit Liz Torres Klassiker veröffentlichte.

Siehe das Liz Torres & Master C&J Special.

Quest Mind Games Label A
Mind Games Label A

Kreem

Triangle Of Love (Vocal Mix) 5:29

1986, Detroit
Label: Metroplex #M-007
Producer: Reese, Derrick May, Juan Atkins
Written: J. Johnson, Arthur Forest, Juan Atkins, K. Saunderson
Mixed by Reese (Kevin Saunderson)

Kreem ist ein Projekt von Juan Atkins und Kevin Saunderson. Zusammen mit Derrick May, der hier als Produzent mitwirkte, bilden die drei Techno-Innovatoren die sogenannten ‚Belleville Three‚.

Kreem Triangle of love Label A
Triangle of love Label A

Master Plan

Electric Baile (Commercial Mix) 5:07

1986, Chicago
Label: Sunset Records Inc. #SUN-2771
Producer: Master Plan, Matt Warren
Written: Pepper Gomez, Tom O’Callaghan
Vocals: Pepper Gomez
Executive-Producer: Alex Rojo, Matt Warren
Percussion: Joe Pusateri | Synthesizer: Tom O’Callaghan
Edited by Mark „Hot Rod“ Trollan
Mixed by Mario Diaz, Matt Warren, Michaelangelo, Tom Hanson

Master Plan sind Pepper Gomez & Tom O’Callaghan. Der Song ist eine tolle Mischung aus Latin Freestyle und Chicago House. Die B-Seite enthält die ‚Large Dub‘ Version mit 16min Spielzeit.

Master Plan Electric Baile Label A
Electric Baile Label A

Billie

Nobody’s Business (Radio Mix) 6:27

1986, New York
Label: Fleetwood Records #FW 008
Producer: Boyd Jarvis, Timmy Regisford
Written: Porter Grainger, Boyd Jarvis
Mixed by Boyd Jarvis, Timmy Regisford

Debüt Single von der Sängerin Billie (Robin Brown-Loetscher). Produziert von den Legenden Boyd Jarvis und Timmy Regisford. Der Track basiert auf einem Blues Song der 20er Jahre.
1996 hat H2O ft. Billie ein Remake veröffentlicht.

Billie Nobodys Business Label A
Nobodys Business Label A

Thompson & Lenoir

Can’t Stop The House (Vocal Mix) 6:21

1987, Chicago
Label: House Jam Records #HJA 870001
Producer: Adonis
Written: Larry Thompson & Rick Lenoir
Vocals: Brenda Parker, Kenya Lenoir
Engineer: Duane Thamm Jr.

Die erste Single von Larry Thompson & Rick Lenoir und produziert von Adonis. Das Duo Larry & Rick ist auch bekannt als LNR.
Siehe das Thompson & Lenoir Special

Thompson Lenoir Cant Stop the House Label A
Cant Stop the House Label A


Kommentierenausblenden




* = Angaben erforderlich
Email-Adresse wird nicht veröffentlicht



Innerhalb der Kategorie: BCM-Box
BCM Box The Acieed Trax Kachel
The Acieed Trax (BCM Box LP14)

10x Acid House Tracks aus den USA (Fast Eddie, Tyree) und aus UK (Baby Ford, Read more

House Remixes vs Original
House Remixes & Remakes

Disco- und Club-Klassiker in neuen frischen House Versionen.10x Remixe und ihre Originale. Die BCM-Box "The Read more

Chicago Independents BCM Box
The Chicago Independents

10 Tracks von Independent Labels der House Musik. Inklusiv Dance Mania, House Records, State Street Read more

The History of House Anglo American Part2 LP09
The Anglo-American House (BCM Box LP9)

10 Tracks von außerhalb Chicagos - Klassiker aus New York, New Jersey und UK. (Teil Read more

Trax Records Classix 85 87
Trax Classix ’85-87

10x Klassiker von Trax Records (inkl. Adonis, Marshall Jefferson, Phuture u.a.) und Diskografie der Jahre Read more

BCM Box LP15 The Future Deep House
The Future – Deep House and more (BCM Box LP15)

10x Tracks von 1988 die in die Zukunft schauen wollen. Eigene Songs wie "Big Fun" Read more

DJ International Records 1985 86 Logo
DJ International Records – Early Years ’85-86

Über die Anfänge des 1985 in Chicago gegründeten Labels DJ International, das direkt mit zahlreichen Read more

The Story of House Chicago House Box
„The Story of House“ von Stuart Cosgrove

Die Entstehungsgeschichte der House Musik. [Teil 1]Stuart Cosgrove's Bericht im Booklet der "The History of Read more

The Story of House Chicago House Box
„The Story of House“ Teil 3

Die Entstehungsgeschichte der House Musik. Dritter und letzter TeilStuart Cosgrove's Bericht im Booklet der "The Read more


Top ↑