Deine Suche nach » house « ergab: 53 Treffer
  • Der dritte Teil der „House Sound of Chicago“ Serie vom Label FFRR. Auch wenn der Titel einen Acid Track Sampler vermuten lässt, so ist eigentlich mit Tyree’s „Acid Over“ nur ein echter Acid House Song vorhanden. Aber dafür gibt es zahlreiche großartige, teilweise exklusive House Songs…
    Hier Infos Song für Song

  • Nachdem der Chicago House Sound um die Welt ging, hat das Label FFRR im Jahr 1988 einen Sampler veröffentlicht der vom englischen Radio DJ Jazzy M zusammengestellt wurde.

  • Viele House-Musiker findet man inzwischen bei facebook.
    Hier eine Übersicht der facebook Seiten. Zum Teil findet man dort in der Pinnwand interessante alte Videos und Flyer.

  • Diskografie der Anfangsjahre von On the House inkl. der Klassiker „Ride the Rythm“, „Let’s get busy“ und „Pleasure Control“

  • Das zweite Album von Tyree Cooper, inkl. der Hits „Let the music take control“ und „Move your Body“. Infos zum Album und Übersicht der Maxi-Auskopplungen.

  • Die Entstehungsgeschichte der House Musik. [Teil 2]
    Stuart Cosgrove’s Bericht im Booklet der „The History of House Sound of Chicago“ BCM-Box.

  • Bei youTube findet man viele House Klassiker und auch unbekannte Perlen. Hier einige interessante House Video Channels.

  • Über die legendären Acid Trax Sampler von Trax Records aus dem Jahr 1988, mit Tracks von Jack Frost (Adonis), Mr. Lee, Armando, DJ Pierre ua. und den Releases von Serious Records und Hardcore

  • Reichlich verwirrend! Es gibt zwei Künstler die beide Virgo heissen und beide bei Trax Records (u.a.) veröffentlicht haben.
    Zum Glück sind beide sehr empfehlenswert, so das ein Fehlkauf auszuschliessen ist.

  • Als erster House-Music-Titel, der jemals die Charts eroberte,
    ging „Love can’t turn around“ in der Version von Farley Jackmaster Funk, in die Musikgeschichte ein. Hier die Geschichte zum Song.
    „Now this is how it started…“


Besuche auch den Hauptblog für weitere Treffer: blog.funkygog.de


Top ↑