Kevin Irving



Kevin Irving hat für viele Klassiker des Chicago House Sounds die Vocals beigesteuert.
Hier eine Übersicht seiner Songs

Kevin Irving Autogrammkarte von Trax Records

Kevin Irving, oftmals „Jack N. House“ genannt, ist Sänger des House Hits „If you only knew“, der aus der Zusammenarbeit mit Chip E entstanden ist.
Weitere Zusammenarbeiten waren mit Mark Imperial, Farley Jackmaster Funk, Victor Romeo und Marshall Jefferson (On The House)


Gemeinsam mit Chip E war Kevin auch Teil der Gruppe „The House People“ (Godfather of House).

The House People (Kevin Irving | Chip E. | Richard Patterson | Sweet D.)
Kevin Irving | Chip E. | Richard Patterson | Sweet D.

Später gründete er sein Music Studio „Kirv Entertainment“.
Im Dezember 2014 verstarb Kevin Irving.

Club Nouveau Autogrammkarte inkl Kevin Irving (der 3. von Links)
Club Nouveau, der dritte von links

1988 schloss sich Kevin Irving, Spitzname „Kirv„, der Gruppe „Club Nouveau“ an.


Songs von und mit Kevin Irving

Kevin Irving – Children of the Night ’87

Trax Records TX145

Kevin Irving - Children Of The Night
Marshall Jefferson ft. Kevin Irving – Ride the Rythm (Remix) ’86

1986 Trax Records TX105 | Remix by Frankie Knuckles

Hinweis: Der Song erschien in der Version von „On the House“ mit den Vocals von Curtis McClain
1986 Trax Records TX121

Kevin Irving - Ride The Rhythm (1986)
Chip E. – If you only knew ’86

DJ International Records DJ 779

Chip E If You Only Knew Radio Mix
Kevin Irving – Let The Music Pump You Up

Acid Trax 3 (Various Artists) Trax Records TX5007

Kevin Irving Let The Music Pump You Up
Mark Imperial & Co. ft. Jack N. House – The Love I Lost ’88

House Nation Records HN88011

Mark Imperial ‎-- The Love I Lost
The Rude Boy Farley Keith – Give Your Self To Me ’86

1986 Trax Records TX116
Vocals: Kevin Irving und Ricky Dillard

The Rude Boy Farley Keith nannte isch später Farley Jackmaster Funk
Der Song gibt es auch in der Version von Master C&J – „When you hold me“

The Rude Boy Farley Keith - Give Your Self To Me
BnC ‎– House Ain’t Givin Up ’87

AKA Dance Music #AKA 3
Vocals: Jack N. House & BnC

BnC - House Ain't Giving Up
Irving and Romeo – Brighter Day ’91

Dance Mania #DM039
Victor Romeo mit Vocals von Kevin Irving

Irving And Romeo - Brighter Day
MK II ft. Kevin Irving – DSTM (Don’t Stop The Music) ’87

D.J. International Records DJ940

MKII feat. KEVIN IRVING "Don't Stop the Music" 12"

Kevin Irving Websites:

Kevin Irving
3 Ping-/Trackbacks


Kommentierenausblenden




* = Angaben erforderlich
Email-Adresse wird nicht veröffentlicht



Innerhalb der Kategorie: Artist
Virgo Trax 12
Virgo (und Virgo und Virgo 4)

Reichlich verwirrend! Es gibt zwei Künstler die beide Virgo heissen und beide bei Trax Records Read more

Liz Torres ft Master C J Cant get enough Cover front CD
Master C & J + Liz Torres – Early Years

Diskografie der Anfangsjahre von Master C & J und Liz Torres (inkl. Quest, Pleasure Pump) Read more

Ten City Foundation Cover back Cut
Ten City – Foundation (Album & Maxis)

Das Debut Album "Foundation" mit zahlreichen Club-Hits (Right Back To You, Devotion und That's The Read more

William S and Lidell Townsell
Lidell Townsell & William Stover und mehr

Lidell Townsell dürfte House-Liebhabern ein Begriff sein, aber William Stover?Hier die Diskografie (von 1987-92) mit Read more

Kevin Irving Cut
Kevin Irving

Kevin Irving hat für viele Klassiker des Chicago House Sounds die Vocals beigesteuert.Hier eine Übersicht Read more

Mr Lee 90er
Mr. Lee – The Early Years

Diskografie der ersten Jahre (House und Acid) - von "Shoot your best Shot" '86 bis Read more

Royal House Can you Party Cover Front LP
Royal House – Can you Party?

Infos über Todd Terry's Projekt Royal House und dem Hit-Song "Can you Party?" sowie über Read more

Sterling Void 1989
Sterling Void-It’s All Right

Sterling Void hat mit dem Song "It's All Right" einen Klassiker des Chicago-House geschrieben. Mehr Read more

Armando Logo
Armando – Essential Tracks

Armando Gallop ist eine Legende des Chicago Acid House. Diskografie bis Anfang der 90er Armando Read more


Top ↑