Anthony Thomas




Die Stimme von „Promised Land“ und vielen anderen Klassikern.
Infos über Anthony Thomas und Diskografie.

Anthony Thomas Autogrammkarte von DJ International
Anthony Thomas Autogrammkarte von DJ International

Anthony Thomas (* 27.06.62), war ursprünglich Mitglied der Chicagoer Gospel-Soul-Funk Band „The New Testament Band“ [Facebook], die 1978 gegründet wurde und 1982 den Chicago Music Award erhielt als Best-Vocal-Band.
Auf dem eigenen Label Tablet Records hatten sie 1981 mit „Say Yes“ einen Chart Erfolg.

The New Testament Band – Bild und Video
The New Testament Band - Anthony Thomas (ganz vorne)
The New Testament Band – Anthony Thomas (ganz vorne im Bild)
Say Yes 1981

Anthony goes House

Irgendwann ist Anthony Thomas beim House gelandet und hat bei diversen Songs von Joe Smooth und Tyree Cooper die Vocals beigesteuert.

Zudem war er als Background-Sänger bei vielen Klassikern beteiligt, zum Beispiel:

  • Darryl Pandy & Farley Jackmaster Funk – Free Man ’87
    D.J. International Records – DJ 955
  • Peter Black – How far I go ’88
    D.J. International Records – DJ 957

Diskografie

Unter eigenem Namen hat er aber nur wenig veröffentlicht:

Anthony Thomas - Tonite I really need someone, Label A, 1989
Tonite I really need someone
Anthony Thomas - Don't say goodbye, Label A, 1989
Don’t say goodbye
Anthony Thomas - You don't love me, Label A, 1989
You don’t love me
Tonite I Really Need Someone ’89

D.J. International Records #DJ 993

  1. Tonite I Really Need Someone (Club Mix)
    Remix: Craig S. Loftis
  2. Tonite I Really Need Someone (Vocal Mix)
    Remix: Joe Smooth
  3. Tonite I Really Need Someone (Tyree’s Mix)
    Remix: Tyree Cooper
  4. Tonite I Really Need Someone (Instrumental)
    Remix: Joe Smooth

Producer, Written: Anthony Thomas

Don’t Say Goodbye ’89

Next Plateau Records Inc. #NP50092

  1. Don’t Say Goodbye (Powerhouse Vocal Mix) 7:22
  2. Don’t Say Goodbye (Powerhouse Radio Edit) 3:59
  3. Don’t Say Goodbye (Chep’s Acid Meltdown) 6:08
  4. Don’t Say Goodbye (Freestyle Vocal Mix) 7:22
  5. Don’t Say Goodbye (Mohamed’s „Heavyweight“ Dub) 5:17
  6. Don’t Say Goodbye (Freestyle Radio Edit) 3:59
  7. Don’t Say Goodbye (Euro-Mix) 3:59

Producer, Arrange, Remix, Written: Mohamed Moretta
Co-producer, Remix, Edited: Chep Nunez
Executive Producer – Aaron Simon, Angela Simon
Keyboards – Eric Kupper, John Doane

You Don’t Love Me ’89

D.J. International Records #DJ 981

  1. You Don’t Love Me (Club Mix)
  2. You Don’t Love Me (Radio Mix)
  3. You Don’t Love Me (UK Mix)
  4. You Don’t Love Me (Instrumental Mix)

Written, Producer, Mixed: Joe Smooth

  • Swing Down ’90
    Hip-House Track erschienen auf dem Sampler Hip House 2
    D.J. International Records #DJC-1031

Websites:

Anthony Thomas
Anthony Thomas

p.s.: weitere Anthony Thomas
Es gibt es noch einen Anthony Thomas, der als Choreograph u.a. für Janet Jackson tätig war. Sowie einen englischen Film-Produzenten und einige Sportler: Football, Rugby

2 Ping-/Trackbacks


Kommentierenausblenden




* = Angaben erforderlich
Email-Adresse wird nicht veröffentlicht



Innerhalb der Kategorie: Artist
Gherkin Records The Gherkin Logo
Gherkin Jerks – Another Side of Larry Heard

Hinter "Gherkin Jerks" steckt Larry Heard, der unter diesem Alias zwei Alben veröffentlichte. "Stomp the Read more

Virgo Trax 12
Virgo (und Virgo und Virgo 4)

Reichlich verwirrend! Es gibt zwei Künstler die beide Virgo heißen und beide bei Trax Records Read more

Mr Lee 90er
Mr. Lee – The Early Years

Diskografie der ersten Jahre (House und Acid) - von "Shoot your best Shot" '86 bis Read more

Wally Jump Jr Criminal Records Logo
Wally Jump Jr & The Criminal Element und Criminal Records

Über das von Arthur Baker gegründete Projekt Wally Jump Jr und das Debütalbum "Don't Push Read more

The Essence of Risque Post
Risqué Rythum III Rhythm – The Essence

Die House Formation mit K-Alexi Shelby und Mr. Lee hat einige House Klassiker veröffentlicht, aber Read more

Liz Torres ft Master C J Cant get enough Cover front CD
Master C & J + Liz Torres – Early Years

Diskografie der Anfangsjahre von Master C & J und Liz Torres (inkl. Quest, Pleasure Pump) Read more

Z Factor Dance Party Album Feature
Z-Factor – Dance Party Album ’84

Die LP "Dance Party Album" erschien 1984 und gilt als erstes Album des Chicago House Read more

DJ Fast Eddie
Fast Eddie – Jack to the Sound (Album und Maxis)

Fast Eddie (Edwin A. Smith) war Mitte der 80er ein sehr erfolgreicher House-DJ und veröffentlichte Read more

Armando Logo
Armando – Essential Tracks

Armando Gallop ist eine Legende des Chicago Acid House. Diskografie bis Anfang der 90er Armando Read more


Top ↑