Kategorie: Label (8 Beiträge)

Infos zu House Plattenfirmen

Alle Kategorien:

Kym Mazelle – Crazy & Brilliant

Über die Anfänge von Kym Mazelle und ihr Debut Album: „Crazy“ bzw. „Brilliant!“ mit den zahlreichen Single Auskoppelungen („Useless“, „Got to get you back“, „Wait“ uva.) + Infos zum Label Syncopate.

Vince Lawrence – Early Years

Vince Lawrence ist einer wichtigsten Wegbereiter der Chicago House Musik.
Infos über Vince, wie alles began, Diskografie (inkl. ‚Virgo Tracks again‘), Labels und Projekte

Gherkin Jerks – Another Side of Larry Heard

Hinter „Gherkin Jerks“ steckt Larry Heard, der unter diesem Alias zwei Alben veröffentlichte. „Stomp the Beat“ und „1990“.
Infos zu den Alben und zum Label „Gherkin Records“.

The Sound of Reese & Santonio

Über das Detroiter Duo Kevin Saunderson (aka Reese) & Santonio Echols mit kl. Diskografie und Infos zu den Songs „The Sound“ und „Rock to the Beat“ sowie über das Label KMS-Records.

FFRR (Label und Edelmetall-Sampler)

Infos über Pete Tong’s Label FFRR und die Sampler-Reihe „Silver, Gold und Platinum on Black“ mit einer bunten Mischung ihrer besten Veröffentlichungen aus Dance, House und Pop.

Deep Heat Vol. 1-11 ’89-91 (Telstar)

Die Compilations „Deep Heat“ vom Label Telstar vereinten die angesagten Club-Hits (House, Euro-Dance, Hip-House, Techno). Die Mischung wurde mit sehr gute Chart-Positionen belohnt – sogar mit Gold- und z. T. Platin Status.

Upfront Vol.1-11 ’86-89

Sampler-Reihe erschienen auf Serious Records (aus London) mit 12“-Versionen aus Funk, Soul und House.

Jack Trax (Label und Compilation)

Das Label Jack Trax (Indigo Music) hat den Chicago House in den britischen Markt gebracht.